Donnerstag, 6. Juli 2017

Mein Strickpullover

Nachdem ich nun schon einiges für die Kinder gestrickt habe, wollte ich auch für mich etwas stricken. Also etwas mit Form, kein Tuch oder so.
Nach langem überlegen, habe ich mich für den Pullover Wind Down von Dropsdesign entschieden. Ich finde ihn schlicht und trotzdem nicht langweilig. Und das Prinzip von oben nach unten hatte ich schon bei diesem Kinderpullover angewendet.(den meine Tochter leider nicht anziehen mag, da er kratzt. Ich werde für den Winter wohl einen aus Merino für sie stricken.)




Die von mir gewählte Farbe nennt sich Sand, wobei ich finde das sie mehr grau wirkt. Zur Jeans finde ich es gut, und auch zu diesem Rock passt der Pullover farblich super. 



Die Raglanlinien, oder wie das beim Stricken auch immer benannt wird, werden mit einem Lochmuster gestrickt, der Rest des Pullovers wird einfach nur glatt rechts auf der Rundnadel, bzw. dem Nadelspiel gestrickt.


Ich bin sehr begeistert wie gut der Pullover passt, zwischenzeitlich hatte ich so meine Zweifel. Hab ich die richtige Größe? Wie sehr gibt die Wolle nach dem Waschen und Spannen nach? 
Ihr könnt euch sicher vorstellen wie groß die Erleichterung war, als ich in den fertigen Pullover geschlüpft bin und er passte!
Einzig der Halsausschnitt könnte für mich etwas weiter sein, aber ich mag an sich viel lieber einen freien Hals, den ich bei Wind und Wetter gerne mit einem Schal oder Tuch wärme.


Für den Herbst (bis ich fertig bin, wahrscheinlich Winter...wenn nicht sogar Frühjahr ;-)) möchte ich gerne diese Jacke für mich stricken, nur in anderer Farbzusammenstellung. Ich bin gespannt ob ich das schaffe. Ich hatte schon paar Mal mit Einstrickmuster, oder Faire Isle gestrickt, allerdings weiß ich nicht ob ich das alles auch so richtig gemacht habe. Deshalb habe ich mir diesen Kurs gekauft, den ich mir in den ersten Ferienwochen anschauen werde. Dannach packe ich meine Wolle in die Urlaubstasche, entspanntes stricken im Urlaub....mal schauen ob das realistisch ist. ;-)

Außerdem habe ich noch das Tuch Hinata aus dem Buch "Tücher stricken" auf den Nadeln. Ich hoffe es bis zu Ferienbeginn fertig zu bekommen.




Ich nutze jeden freien Moment, auch wenn die im alljährlichen Schulendstress spärlich gesät sind. Geht es euch auch so, daß der Juli total vollgepackt ist? Oder der letzte Schulmonat, denn bei einigen haben ja schon die Ferien begonnen. Für uns in Bayern gehts jedenfalls auf zum Endspurt...

Liebe Grüße
Maria


Strickmuster:
Wind Down von Dropsdesign

Wolle:
Merino Extra fine von Drops über Lanade

verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Dein Pullover ist wunderschön geworden! Und so ein selbstgestrcikter Pullover ist ja (für mich) irgendwie besonders kostbar, dauert das Stricken doch so viel länger als das Nähen... ;-) Die Jacke sieht auch toll aus, viel Spaß beim Stricken!
    Herzliche Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ja dieser Endspurt immer. Unzählige Klassen- und Abschiedsfeste, Klassenarbeiten, Ausflüge.... Da wirkt das Stricken nahezu meditativ:-D Der Pulli sieht fantastisch aus. Ich bin eh ein großer Fan von Lochmustern. In der Raglanschräge wirkt es sehr raffiniert. Gefällt mir auch für mich;-)
    Die Jacke kann ich mir bei dir aber auch schon sehr gut vorstellen. Das wird sicher ein sehr entspannter Urlaub mit schönen Strickprojekten.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Der Pullover ist richtig toll geworden.
    Durch die tollen Details an den Schultern macht er sogar den Jeanslook irgendwie edler :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Soooo wunderschön dein Pullover liebe Maria und er steht dir so gut. Hier hat der Endspurt auch begonnen und die Tage sind pickepacke voll. Nächste Woche noch dann haben wir es in NRW auch geschafft. Lg Ramona

    AntwortenLöschen
  5. Ein wunderschöner Pullover :-) und mit dem Lochmuster an den Schultern was richtig besonderes :-)
    Viele Grüße
    Hunni&Nunni

    AntwortenLöschen
  6. Ja, dieser Pulli steht auch ganz oben auf meiner todo-Liste. Er ist dir toll gelungen.
    Ja, wir im schönen OWl haben schon über eine Woche Ferien und den Schulendstress schon vergessen.

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen