Dienstag, 17. Januar 2017

Winterstrick

Bereits in der Woche vor den Weihnachtsferien überollte uns eine Krankheitswelle. Leider war es nach dieser Woche nicht vorbei, nein, auch in den kompletten Ferien waren wir krank. Alle Kinder hatten mindestens einmal Fieber, ausgelöst durch Bronchitis, Mittelohrentzündung und Magen-Darm.
Das einzig gute an dieser wirklich anstrengenden Zeit war, das ich ausgiebig stricken konnte.

Bereits bei dem Strickjäckchen für unsere kleine, habe ich mich am farbigen Muster stricken versucht. 
Für unsere Herzmaus wollte ich einen typischen Norwegerpullover stricken, mit Rundpasse und ganz warmer Wolle. Seit letzter Woche ist sie nun Kindergartenkind und schön warm sollte sie es haben, wenn sie mit den anderen Kindern die Entdeckertage in der Natur erlebt. Aufgrund ihrer Herzerkrankung ist unsere Tochter im Laufen und Bewegen nicht so belastbar wie altersgleiche Kinder und daher bei den aktuellen Temperaturen ganz schnell ausgekühlt.
Es war mir also eine wirkliche Herzenssache ihr etwas ganz warmes zu stricken.
 

Zuerst hatte ich eine Maschenprobe gemacht um mich mit der Wolle und dem Muster besser vertraut zu machen in Runden. Das ist eigentlich nicht sehr schwer, hier findet man eine gute Anleitung dazu.



Die Farben habe ich nochmal verändert, das gelb habe ich weggelassen, außerdem habe ich den Pullover mittelblau gestrickt, anstatt wie geplant dunkelblau. Ich denke das war die richtige Entscheidung.



Nur das grün kommt so gar nicht raus, da hätte ich einen kräftigeren Ton nehmen sollen. Beim nächsten mal dann ;-)



 Der kleine Stehkragen wird am Rücken mit verkürzten Reihen gestrickt, das geht viel einfacher als erwartet, nur den Faden beim drehen muss man wirklich gut stramm ziehen.


Vor den Ferien wurden noch zwei weitere Strickstücke fertig. Der Raglan- Streifen- Pullover für meinen Sohn ist leider noch etwas groß. Aber, laut seiner Aussage, ganz kuschelig weich und er freut sich schon wenn er nächstes Jahr dann richtig passt.



Unser kleinstes Mädchen bekam nochmal einen Milo, diesmal mit Herzen. Den anderen Zopf fand ich um Welten schöner, ich finde die Herzchen kommen nicht so gut herüber. Vielleicht liegt es aber auch an der Wolle ?!?



Einen letzten Winterpullover habe ich noch auf den Nadeln, dann starte ich mit der Frühjahrsjäckchenproduktion. Zumindest eine wird es geben, den diese und auch  meine Lieblingsjacke passen den Kindern noch (und auch noch länger;.)) Wirklich wichtigen Bedarf haben die Kinder daher nicht, aber das Stricken sein lassen will ich auch nicht.


Ich wünsche euch noch einen schönen Dienstag
Maria
Strickanleitungen:

Norwegerpullover Prairie fairy Jumper Drops
Pullunder Milo über Ravelry 
Streifenpullover aus dem Buch Stricken für Jungs und Mädels, gekauft im örtlichen Buchgeschäft

Wolle:

Allesamt über Lanade und alle von Drops

verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Wow!
    Meine Güte warst du fleißig! Doof nur, dass es mit so vielen Krankheitstagen eurer Kinder einherging...
    Der Norweger und der Raglanpulli gefallen mir richtig gut! :-)
    Und bei den Herzchen hast du leider recht...zumindest auf dem Foto erkennt man es nicht.
    Viel Freude weiterhin beim Stricken :-)
    Liebe Grüße Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke uli! Freude werde ich haben! Es macht so Spaß, auch wenn es viel langsamer ist als nähen 😉

      Löschen
  2. Oh, die Pullover sind so schön! Ich finde Stricksachen so toll, habe da aber nicht die Geduld für. Nähen geht einfach schneller ;-)

    Liebe Grüße,

    Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich wunderschön, Deine Strickprojekte! Der Norwegerpullover gefällt mir ausgesprochen gut. Ich finde auch, am wärmsten ist immer noch ein richtiger Wollpullover...
    Aber auch der gestreifte Pulli ist echt schön!
    Ganz liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi! Ich hoffe sehr das sie nun richtig warm verpackt ist.

      Löschen
  4. Wunderschöne Sachen strickst Du! Ich habe leider nur die Geduld für Kleinteile wie Mützen und Handschuhe. Fast alles andere das ich angefangen habe liegt irgendwo noch als Ufo.
    Vielleicht kannst Du die Herzen mit einer anderen Farbe nachsticken damit sie besser hervortreten?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein dauerufo habe ich auch, eine Decke die so groß ist, dass ich das Gefühl habe ich komme überhaupt nicht vorran.
      Das mit den nachsticken kann ich glaub ich nicht, ich muss mal gucken ob ich eine Anleitung finde. Danke, für die Idee...

      Löschen
  5. Mit kranken Kindern stricken....der Wahnsinn! Meine zumindest sind sehr anstrengende Kranke :-) Die Pullis sind wunderschön, aber auch der Milo. Unglaublich, was du dieses bzw. letztes Jahr so alles gestrickt hast. Bin ganz neidisch :-)
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn meine Kinder Fieber haben, dann schlafen sie fast den ganzen Tag. Und außerdem haben wir in den Weihnachtsferien, zum frustabbau, viele Märchen geschaut. Bei uns gibt es eigentlich nur einmal die Woche einen Film, nämlich Samstag abend. Aber irgendwas schönes wollte ich den Kindern trotzdem erlauben, wenn schon alle Treffen mit Familie und Freunde nicht klappten. Daher hatte ich jeden tag mindestens eine Stunde Zeit zu stricken.

      Löschen
  6. Oh tolle Pullover und Strickstücke hast Du da gestrickt! Ich wiederhole mich: ich bewundere und beneide ein bisschen das Stricken bei Dir und anderen. Aber ich selber habe einfach nicht die Geduld dafür :D Das akzeptiere ich jetzt aber einfach mal und schwärme dann über eben über andere selbstgestrickte Schönheiten:)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke yva! Nicht traurig sein, dafür nähst du dich so wunderbar!

      Löschen
  7. Da bekomme ich auch so Lust auf Stricken! Aber die Zeit und Ruhe fehlt. Wahnsinn, dass du das neben deinen kranken Kindern schaffst. Ich glaub mir würd dafür die Konzentration fehlen ;) Wobei ich grad wieder an einem Dreieckstuch dran bin...
    Lg Iggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber auf dein Tuch gespannt, liebe Iggy. Es waren Ferien und 10 von 14 tragen waren wir zu Hause, da blieb wirklich viel zeit.

      Löschen
  8. Wow , warst du fleißig! So tolle Sachen.

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen