Dienstag, 26. April 2016

Hosen(un)glück

Hosen nähen ist ja so eine Sache. Für mich - da bin ich noch Lichtjahre davon entfernt. Hauptsächlich aus Zeitgründen, aber auch weil ich denke, so eine richtige Hose oder Jeans braucht doch Ruhe und Konzentration. Und im Moment bin ich in Etappen an der Nähmaschine, das ich gar kein größeres Projekt angehen möchte.
Bei den Kindern gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Einmal die Pumphose, die ich für Krabbler oder Laufanfänger auch wirklich toll finde. Aber spätestens ab 3 Jahren mag ich das an meinen Kindern nicht mehr wirklich. Für mich haben Pumphosen irgndwie was babyhaftiges an sich ;-)
Da unser Sohn aber trotzdem Hosen braucht, hab ich mich durch meine Ottobres geblättert. Ich finde die Hosenschnitte dort sehr schön. Die Entscheidung ist schnell gefallen, wegen der Teilung an den Knien.


Das nöhen zog sich über Monate hin, denn zugeschnitten hatte ich die Hose schon Ende letzten Jahres. Und auch bis auf den Bund zusammengenäht. Der Bund passte aber dann nicht auf die Hose - warum auch immer. Ich denke ich habe da falsch abgepaust. Dummerweise hatte ich nicht genug Stoff mehr übrig um den kompletten Bund nochmal zuzuschneiden. Ich habe mich so geärgert und so landete die angefangene Hose in der Kiste. Bis ich vor ein paar Wochen, voller Mitleid, einen Gummidurchzugbund hingebastelt habe. Mein Sohn freut sich übrigens das er keinen Knopf zumachen muß ;-)




Obenrum ist die Hose etwas weit, aber so bietet sie wenigstens ordentlich Bewegungsfreiheit. Ansonsten sitzt der Schnitt wirklich gut.
 

 Bis auf Reißverschluß und anständigen Bund, ist alles dran was so an eine Hose hingehört. 






Die Fotos sind bei einem Spaziergang entstanden und deshalb sieht die Hose auch nicht mehr ganz taufrisch aus. 

Ich habe bereits eine weitere Hose zugeschnitten, nach einem anderen Ottobre Schnitt. Es fehlt nur noch Reißverschluß und Bund. Mal schauen wie viel Monate es dies mal dauert bis zur Vollendung. 

Ich wünsche euch eine schöne Woche 
Maria

Stoff:
Twill von stoff und stil

Schnitt:
Ottobre 4/2014 Nr.27 Charles L.

verlinkt bei kiddikram, handmadeontuesday, made4boys und dienstagsdinge








Freitag, 22. April 2016

Frühling

Wann immer es geht zieht es uns in die Natur. Bei dem Wetter der vergangenen Woche macht es natürlich gleich doppelt so viel Freude. Eigentlich wollte ich einen Spaziergang dazu nutzen, ein paar Kleidungsstücke unserer Jüngsten zu fotografieren. Aber auf dem Weg zu unserem Fotobrunnen, schlief die Maus einfach ein.
Der Foto wurde trotzdem gezückt, wenn auch nicht um Kleidung festzuhalten. Sondern etwas weitaus schöneres - den Frühling!


Wir wohnen unglaublich schön, die Natur direkt vor der Haustüre. Und so braucht es nur wenige Schritte, bis sich den Kindern ein Welt voller Ruhe, Farben, Entdeckungen und Schätze bietet.

Den ersten Halt machen wir bei den Schwänen, mit denen auch mal gerne der Proviant (sofern Schwanentauglich) geteilt wird.



Etwas weiter des Weges, findet sich ein Steg, direkt neben einer großen Weide. Diese leuchtet gerade im allersaftigsten Grün.




Im angrenzenden Schloßpark finden sich Taubnesseln, Buschwindröschen, Löwenzahn (Lieblingsblume der Herzmaus), Veilchen, Gänseblümchen und Blüten an den Bäumen. Gleichmäßig verteilt im Schattenspiel der alten Bäume.











Wir können über alte Holzstämme laufen, im Matsch waten (o.k. das mag ich jetzt nicht so gerne) oder versuchen aus den knorrigen Baumstumpfen Phantasiewesen zu erwecken.










Aber meist finden die Kinder sich sehr schnell in ein Spiel, ich darf das als stiller (oder manchmal auch stillender) Beobachter einfach nur geniessen. 

Unser Schloßpark mit den angrenzenden Seen, dem Bach und einer Streuobstwiese mit Brunnen ist mein Lieblingsort, meine Oase. Hier kann ich absolut entspannen und zur Ruhe kommen, sowie Kraft für stressige Tage sammeln.

Nächste Woche, sofern alles nach Plan läuft, gibt es hier dann auch wieder etwas genähtes zu sehen. Bis dahin wünsche ich euch ein schönes Wochenende.

Maria

verlinkt bei freutag

Mittwoch, 20. April 2016

Gänsebluse

Nein, nein, kein Schreibfehler ;-) Denn aus einem Stück ganz weicher Baumwolle habe ich für unsere jüngste eine zuckersüße Bluse genäht. Eigentlich hatte ich sie erst noch in den Kleiderschrank gelegt, für den Sommer. Aber das Wetter ist so herrlich, ich konnte einfach nicht wiederstehen und mußte sie anziehen. Mit Langarmbody darunter geht es auch.


Als Schnitt habe ich das izzy-top von climbingthewillow verwendet. Ich bin ein ganz großer Fan dieses Schnittes ( bereits hier und hier als Kleid vernäht). Das tolle ist, das der Schnitt bis zu 12 Jahren geht, ich kann ihn also noch sehr oft nähen.




Bei meinen ersten beiden Izzy-Tops, habe ich den Rücken nach Anleitung gearbeitet. Das heißt gedoppeltes Oberteil und als Verschluß die Riegel. Hier allerdings reichte der Stoff nicht um zu doppeln (im nachhinein zum Glück) und ich wollte keinen zweiten Stoff kombinieren. Da kam ich auf die Idee Arm- und Halsausschnitt einzufassen. Es fand sich in den Tiefen meines Schrägbandvorrats tatsächlich der exakt gleiche Farbton. 



Um das Köpfchen der Maus beim Anziehen nicht quälen zu müssen, habe ich eine Knopfleiste dazugebastelt. Allerdings weiß ich nicht mehr genau wie ich das angestellt habe. Ich hätte mir die einzelnen Schritte aufschreiben sollen.



Die Knöpfe fanden sich auch noch in meinem Fundus und ich liebe sie. Anfangs skeptisch weil sie eine ganz andere Farbe haben, mag ich sie gerade deshalb jetzt so unglaublich gerne!




Hach, wie freue ich mich darauf, die Bluse meinem kleinen Specki im Sommer anzuziehen. Ich glaube sie hat Potential zum Lieblingsstück.


 Ganz, ganz liebe Grüße
Maria

Stoff:
Gänse von CopenhageDesign, gekauft bei alles-fuer-selbermacher (leider ausverkauft)

Schnitt:
Izzy - Top climbingthewillow 

verlinkt bei sew-minimeitlisache  und kiddikram

Donnerstag, 7. April 2016

Basicshirt

Es ist schon eine ganze Weile her, das ich euch etwas für mich gezeigt habe. Zwar sind in der Zwischenzeit ein paar Teile entstanden, aber das Ergebniss war nicht überzeugend. Und so wurden die Shirts meist wieder zerschnitten und anderweitig vernäht, bzw. warten noch darauf.

Nachdem ich aber einen ganz tollen Jersey gekauft habe und ich ihn auch unbedingt vernähen wollte, versuchte ich es noch einmal mit den Schnitt den mir Steffi empfohlen hatte. Etwas gedämpft ging ich also an das kleben und schneiden des Ebooks, suchte mir einen schon lang lagernden Viskosejersey für ein Probeshirt und war von diesem  Ergebniss schon sehr begeistert. Drei Änderungen habe ich zwar noch vorgenommen, aber nur Kleinigkeiten. Und mit dem Ergebniss bin ich zufrieden.
(Jetzt muß ich wohl Bilder zeigen, oder!?)


Den Halsausschnittstreifen habe ich um 2 cm schmäler zugeschnitten, beim Probeshirt war er mir zu breit. Außerdem ist er auch ein Stück zu lang gewesen und stand ab, deshalb habe ich auch in der Länge nochmal ein paar cm (nach Gefühl gemacht, nicht gemessen) weggenommen.


Der Schnitt ist ab unter der Brust eigentlich etwas ausgestellt, ich habe versucht ihn meinen Formen anzupassen. Und damit tue ich mir irre schwer. Den bei der Oberweite braüchte ich Größe 38, in der Taille 36 und an der Hüfte teilweise 42. Also alles andere als der Norm entsprechend. 




Trotzdem ist es hier recht gut gelungen und ich mag das Shirt sehr. Das tolle ist, das der Schnitt lange und kurze Ärmel beinhaltet, sowie dreiviertel, ist also 4 Jahreszeiten tauglich. Daher könnte es sein, das ihr bald noch mehr Basics zu sehen bekommt ;-) Ich bin wieder auf den Geschmack gekommen, für mich zu nähen...

Liebe Grüße
Maria

Schnitt:
t-shirt-plantain von Deer&Doe

Stoff:
Jersey Le Sebe von alles-fuer-selbermacher (leider ausverkauft)

verlinkt bei RUMS




Dienstag, 5. April 2016

Bodys

Unser Baby hat seit September, neben ein paar vererbten Bodys der größeren Geschwister, hauptsächlich diese Bodys an. Und so langsam sieht man ihnen das auch an, sind sie wirklich jede Woche in der Wäsche.
Daher habe ich ein paar weitere Stoffreste genutzt, um den ersten Schwung Bodys in Größe 86 zu nähen.
 

Die ersten beiden sind Regenbogenbodys, ich hab ganz vergessen diese beiden einzeln zu fotografieren. Erkennen tut man es sicher so auch.


Für den dritten Body habe ich den Regenbogenbody mit dem Mini-sun Schnitt gemischt. Der Gedanke dahinter war, das ich es so gar nicht mag, wenn unter einem T-Shirt Ärmel noch der Rand vom Body rausschaut. Auf irgendeinem Blog (falls sich hier jemand angesprochen fühlt, bitte hier rufen;-)) sah ich bereits letztes Jahr so einen Body. Und nun habe ich es auch ausprobiert.



Da es bei dieser Version keine Ärmel gibt, hat man auch relativ wenig Stoffverbrauch. Ich hatte diesen herrlich weichen Stoff noch übrig und er ging genau auf.


Vorerst dürfen die Bodys in den Schrank wandern, etwas zu groß sind sie noch, obwohl die kleine eigentlich schon Größe 86 trägt, aber beim Regenbogenbody reicht ihr immer noch Größe 80.

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag!
Liebe Grüße

Maria

Stoffe:
Sterntaler und Bees and Birdies von lillestoff
Birch  Abacus Coral  Eulenmeisterei

Schnitte:
Minisun von aefflyns
Regenbogenbody von Schnabelina

verlinkt bei schnabelina, handmadeontuesday, dienstagsdinge, kiddikram, sew-mini, meitlisache und bio-linkparty