Dienstag, 19. Januar 2016

Meerjungfrau


Das Kleid für unser Grundschulmädchen, welches nach dem Ebook Lisa  von Fabelwald genäht wurde, war für mich das richtige Projekt um mich endlich mit dem Thema Nähmalerei auseinander zu setzen.

Schon sehr lange wollte ich das machen. Ebenso wie ich schon sehr lange, unbedingt, die absolut süße Dame-aus-dem-Meer von kluntjebunt applizieren wollte. 

Nun war der perfekte Zeitpunkt also gekommen, den das tief sitzende Rockteil des Kleides, lies genug Raum für solch eine Applikation.


Mit der Schwanzflosse fing ich an, merkte aber ziemlich schnell das es sehr schwer ist gleichmäßige Stiche ganz ohne Transporteur hinzubekommen. Kurz zweifelte ich an meinem Verstand, das ich direkt am Kleid damit angefangen habe, statt an einem Probestück.

Dann habe ich meinen Transporteur wieder eingeschaltet, den Applizierfuß eingebaut und den Nähfußdruck auf 3 gestellt. So konnteich den Stoff leicht führen. Trotzdem war die Stichlänge einigermaßen gleichmäßiger durch den minimalen Transport. (Hat jemand den BSR-Fuß und möchte mir seine Erfahrungen damit schreiben? Der interessiert mich nämlich sehr!!!)




Auch wenn noch nicht perfekt, meiner Tochter gefällt die Meerjungfrau und ich habe wieder etwas tolles kennenlernen und ausprobieren dürfen.




Bei diesem Kleid habe ich Armsäume sowie Halsausschnitt eingefasst. Steffi beschreibt das super und ich habe das wie in ihrer Anleitung (ohne Overlock) gemacht. 
Was sehr viele Pluspunkte bei mir gesammelt hat, war die Tatsache, das sowohl für diese Ausschnittsvariante, als auch für die schnellen Bündchen, eine Maßangabe vorhanden ist. Ich hasse nichts mehr, als das Ausrechnen von Einfasss - oder Bündchenstreifen. Die Maßangaben waren auch perfekt!



Wie schön das ich wieder einmal für unser Grundschulmädchen nähen konnte und noch schöner das es der Tochter gefallen hat.





Liebe Grüße 
Maria

Schnitt: 
Jerseykleid Lisa von Fabelwald
Das Ebook wurde mir zur Verfügung gestellt

Applikationsvorlage:
Dame-aus-dem-Meer von kluntjebunt; veröffentlicht im Bernina Blog

Stoffe:
Marina Kombi  lillestoff
blau melierter Jersey alles-fuer-selbermacher

verlinkt bei handmadeontuesday, dienstagsdinge, bio-linkparty, meitlisache, kiddikram und linkparty-applikationen

Montag, 18. Januar 2016

Jerseykleid Lisa

Die liebe Steffi mit ihrem tollen Blog herzekleid, hat einen ihrer Schnitte überarbeitet und erweitert. Das Jerseykleid Lisa. 
Sehr gerne habe ich diesen getestet. Hat mir der Rockschnitt "Inka" schon so gut gefallen ( hier, hier aus Jersey und auch aus Webware genäht). Und das Kleid steht dem Rock in nichts nach!!!


 


Genäht habe ich zwei Kleider. Heute seht ihr das Kleidchen für unser Baby.  Dieses habe ich mit hoch angesetzten Rockteil genäht und den "schnellen Bündchen".

Ich habe vor einiger Zeit schon mal versucht die Nackennaht mit einem Streifen zu versäubern, das ist mir damals total mißlungen. Ich wollte das aber unbedingt nochmal probieren und bin total happy, wie gut es diesmal geklappt hat.


Bei meinen letzten drei Nähprojekten mußte ich unbedingt eine Applikation anbringen, den ich habe von meinem Mann einen Applikationsfuß zu unserem Hochzeitstag geschenkt bekommen ( Ja, wir haben im Januar geheiratet ;-).
Hier wurde bereits ein recht frühlingshaftes Motiv ausgewählt, was aber nichts macht, den das Kleidchen habe ich etwas größer genäht, damit es im Frühjahr passt.



Das Arbeiten mit der Zwillingsnadel hat hier übrigens wunderbar geklappt. Der Stoff ist aber auch ein (Bio-) Interlock und etwas fester. Ich denke wirklich, je fester der Stoff, desto schöner wird es. 



Das Ebook ist sehr reichlich ausgestattet. Hoch angesetztes Rockteil, tief angesetztes Rockteil oder einteilig. Einfassung oder die "schnellen Bündchen".  Außerdem enthält das Ebook sehr viele Tipps, von denen nicht nur Nähanfänger profitieren.




 Ich habe für unser Grundschulmädchen noch ein weiteres Kleid genäht. Da habe ich mich mal an Nähmalen versucht. Bleibt gespannt!

Dir liebe Steffi, sag ich nochmal vielen Dank, das ich diese süßen Kleidchen nähen durfte. Es hat mir sehr viel Freude gemacht. 



Kommt gut in die neue Woche.

Liebe Grüße
Maria

Schnitt:
Jerseykleid Lisa von Fabelwald

Stoffe:
Bio-Blümchenjersey stoff und stil
Bündchen altrosa lillestoff
Interlock blue mirage stoffversand4u ( leider ausverkauft)

verlinkt bei meitlisache, sew-mini, bio-linkparty und  kiddikram

Dienstag, 12. Januar 2016

Sterntaler Tunika

Noch nie zuvor habe ich einen Schnitt (außer Regenbogenbody) sooft genäht. Aber ich mag diese Tunika einfach so an meiner kleinen Speckmaus.  Das Bäuchlein hat schön Platz, der amerikanische Ausschnitt erleichtert das Anziehen ungemein und kleinere Stoffreste kann man auch noch super für das Rockteil verwerten.

 

 Während ich die erste Tunika noch eingefasst habe, finde ich es schöner das Bündchen anzunähen. Das habe ich bei bei der Wintermädchen - Tunika ausprobiert und hier auch wieder so gemacht.


Die Hose ist "unser" Schnitt. Passt perfekt! Unter einer Tunika finde ich Leggins ja super niedlich. Nur nach dem 4. Versuch einen Legginschnitt zu finden, in den meine Tochter hineinpasst, habe ich aufgegeben. Der Ottobre-Schnitt sitzt bei ihr fast so, als wenn es eine Leggins wäre, obwohl es eigentliche eine legere Jerseyhose ist. Zwei Hosen dieser Art habe ich hier und hier gezeigt. Leider sind wir nun bei der letzten Größe angekommen.



Mit der Schleife habe ich meiner Tochter eine große Freude gemacht. Allerdings werde ich sie wieder abtrennen müssen, da sie doch ziemlich kräftig daran zieht. Ich bin mir nicht sicher wie lange die Naht hält.

Der süße Sterntalerstoff von susalabim wartet schon so lange auf seinen Auftritt. Ich hatte bisher zwei Bodys daraus genäht, aber wollte noch etwas für "obenrum". Die Sterntaler Zeichnungen sind aber auch so schön! 
Nachdem ich mir fest vorgenommen habe, vorhandene Stoffe und Stoffreste zu vernähen, war das die Gelegenheit.


Den Saum der Tunika habe ich wieder mit der Zwillingsnadel abgesteppt. Aus irgendwelchen mir unerklärlichen Gründen, wurde die Naht leicht wulstig. Das passiert manches Mal und dann wieder nicht, obwohl ich immer mit der selben Einstellung säume. Ich komme einfach nicht dahinter was das für einen Grund hat. Ich erhöhe die Stichlänge und lockere die Fadenspannung. 
Welche Erfahrungen habt ihr bei der Zwillingsnadel gemacht, was die Einstellung der Maschine angeht?


Hier noch ein Bild mit großer Schwester, die gerade sehr angehimmelt wird. Das ist so niedlich wie unser Baby beobachtet was die Großen machen. Und das allermeiste wird mit einem "Da Da "  und einen ausgestreckten Finger kommentiert :-)



Liebe Grüße
Maria


Schnitte:
Hose: Ottobre 4/2015 
Tunika: Ottobre 4/2015
blaues Schwanenkleid hier vorgestellt

Stoffe:
Sterntaler Jersey designt von susalabim: lillestoff
Streifen Jersey orange / lila:  lillestoff 
Schwan Jersey: alles-fuer-selbermacher

verlinkt bei kiddikrammeitlisache,   bio-linkparty,   sew-mini  dienstagsdinge   und handmadeontuesday

Dienstag, 5. Januar 2016

Winteroverall

Zwei Wochen vor unserem Krankenhausaufenthalt bekam ich totale Panik das es richtig kalt sein könnte im Dezember (lustig, was?!). Was zieh ich unserem Baby dann an, den der heißgeliebte Elefantenoverall wäre bei Minusgrade zu dünn. 

Damals plante ich den selben Schnitt für einen warmen Walkoverall zu verwenden. Aber die Kapuze geht nach vorne und ich war mir unsicher ob Walk nicht doch am Kinn reiben würde (wie nennt man so einen Kapuzenschnitt???).

Ich habe mir also ein neues Schnittmuster gekauft - das Draußenkind von lotte und ludwig.

 

 Und bei der Stoffwahl bin ich dann auch nochmal umgeschwankt, als ich diesen tollen Bio Baumwoll Fleece sah. Ich bin absolut kein Fleece Freund. Aber mir gefiel die Farbe und der Gedanke das es sich um Baumwolle handelt, deshalb war es mir einen Versuch wert. Und ich habe noch niemals einen so kuschelig, weichen und angenehmen Flecce in der Hand gehabt.


Bekommt man einen Eindruck auf dem Bild? Ich bin wirklich begeistert!

Da meine Tochter sehr, sehr oft für einen Jungen gehalten wird, habe ich mich auch für richtig Mädchen beim Farbton entschieden. Nur die rauchblaue Paspel musste sein. Ich mag den Kontrast so gerne.



Die Paspel findet sich vorne und hinten wieder.

Der Kinnschutz mußte auch mit. Kurz habe ich überlegt ob ich diesen, wegen der Dicke des Fleece, nur aus dem Futterstoff nähen soll. Zum Glück habe ich mich anders entschieden.





Für den Innenstoff habe ich wieder zu einem Birch-Schatz gegriffen. Schon so oft habe ich die niedlichen Häuser in der Eulenmeisterei  bewundert, nun hatte ich auch einen guten Grund sie zu bestellen ;-) 


Damit die putzige Zipfelkapuze nicht vom Kopf rutscht, habe ich oben einen Gummi eingezogen.





Arm-und Beinklappen hat der Overall auch, allerdings würde ich die das nächste Mal höher zuschneiden, den über den sehr dicken Overall geklappt, entsteht doch eine kleine Öffnung, in die die Kälte reinkriechen kann. Das mag aber wirklich an der Dicke hier liegen, den ich habe den gesamten Overall zusätzlich mit einer Thermoisolierung gefüttert.




Ich finde den Overall sehr niedlich und unser kleines Baby ist ganz warm eingepackt. 



Ich trage unsere kleine (leider) aufgrund einer Rückenerkrankung nicht mehr im Tuch, aber wer einen Trageoverall sucht, der ist hier zu 100% gut aufgehoben. Und auch für Kinderwagen-Kinder ist der Overall absolut zu empfehlen, den längere Arme und Beine stören im Winter sicher nicht. Und falls doch, kann man diese in der Länge eine Größe kürzer zuschneiden, dann passt es auf alle Fälle.

Für viele beginnt in dieser Woche wieder der Alltag. Ich wünsche euch einen guten Start!

Liebe Grüße
Maria

Stoffe und Schnitt: Alles im Text zu finden. Ab sofort möchte ich direkt im Text verlinken. Findet ihr das gut? Oder ist am Ende des Textes doch noch mal eine Zusammenfassung erwünscht?

verlinkt bei dienstagsdinge, handmadeontuesday, bio-linkparty, kiddikram,
sew-mini