Dienstag, 29. September 2015

Herbstkleidung

Heute zeige ich euch gleich mehrere Kleidungsstücke, da unsere Kinder sie alle bei einem herrlichen Herbstspaziergang letzte Woche anhatten. Es freut mich so sehr wenn ich diese bunten Tupfer umherlaufen sehe, ja ich bin auch ein bisschen stolz darauf, daß ich sie benähen kann. Es macht einfach unglaublich Freude etwas mit eigenen Händen herzustellen und für die eigene Familie natürlich am meisten. 

Hier sind sie also, meine bunten Tupfer ;-) 


Unsere Älteste hat nichts genähtes an, aber einst habe ich das Shirt das hier unser Grundschulmädchen anhat, für sie genäht. Das wird also schon in der zweiten Runde getragen. Leider werde ich es nicht für die Herzmaus aufheben können, da der Stoff schon etwas ausgewaschen ist. Ich denke bis das Grundschulmädchen rausgewachsen ist, wird es nicht mehr ansehnlich sein. Schade, denn das ist so ein echt schöner Stoff von Hamburger Liebe gewesen.


Die Herzmaus hat eine Tunika Amelie von Farbenmix an. Thematisch passen die Winterkitz mit Schal und Mütze ja gar nicht in den Herbst, grins. Von den Farben her aber allemal! Ich mag diesen Farbton an der Herzmaus sehr gerne, ist kein rot aber auch kein rosa. 



Unten habe ich Klöppelspitze angenäht. Das gefällt mir sehr gut, und die unelastische Spitze stört auch nicht, da die Tunika ja weit ausgestellt ist. Bei einem Shirt wäre es, glaube ich, keine gute Idee. Habe nämlich schon überlegt ob das auch ginge.



Unseren Räubersohn musste ich zum Bilder machen, erst mal auf den Boden bekommen, obwohl man könnte ja auch auf und mit Bäumen Bilder machen, grins.




Sieht man aber nichts von vorne, daher hier die Vorderansicht.


Der Aufbügler ist von Pepp auf . Leider mag er den Stoff anscheinend nicht so gerne, da seine Haare und das Kinn immer wieder abgehen. Und ich hab schon so oft nachgebügelt. Das ist das erste Mal das ein Aufbügler von Pepp auf nicht hält, bisher war ich immer super zufrieden, selbst auf Nicki haben die gehalten. Ich denke es wird tatsächlich am Stoff liegen.

Ich wünsche euch alles Liebe
Maria


Schnitte: Raglanshirt von leni-pepunkt
               Tunika Amelie von farbenmix
               Hoodie Louis von ki-ba-doo ( Die Tasche ist so nicht im original Schnitt enthalten)

Stoffe:   Shirt:  Birnen aus der "Simply" Serie von hamburger liebe
Hoodie: Curryfarbener Jersey aus meinem Stoffschrank (wann und wo und vor allem Warum hab ich den gekauft ??? Naja, er hat ja seine Bestimmung gefunden ;-)
Streifen braun von lillestoff
Tunika: Winterkitz von alles-fuer-selbermacher


Freitag, 25. September 2015

Freutag... oder das einfache Leben

Heute freue ich mich das ich meinen Kindern beim Spielen mit den ferngesteuerten Autos zusehen kann. Denn eigentlich sollten wir heute viele Stunden vor dem Op auf unsere Herzmaus warten müssen.


Aber wir haben nochmal eine Frist bekommen, der Termin wurde letzte Woche verschoben. Im ersten Moment war die Freude riesig. Aber nur im ersten Moment!


Nun geht es weiter, das Kopfkino, die Vorstellung was alles passieren kann oder wird. Die schlaflosen Nächte, die Momente in denen ich neben dem Bett der Herzmaus sitze und ihr Gesicht beobachte. Und nicht selten dabei die Tränen kullern. Die Momente in denen man alles als Ungerecht ansieht.


Aber trotz allem verspüren wir eine so große Dankbarkeit, daß wir die Möglichkeit haben sie behandeln zu lassen. In einem anderen Land geboren, wäre sie nur wenige Stunden alt geworden.

Wir sind dankbar, daß wir unseren Kindern immer Essen geben können, darunter Obst und Gemüse in reichlicher Auswahl.

Wir sind dankbar, daß wir in unserem Land Schule, Krankenversicherung und Perspektive haben.

Wir haben ein Dach über dem Kopf, jedes unserer Kinder hat ein Bett mit warmer Decke und Kuschelkissen. Wenn es uns friert können wir uns eine ganze Badewanne voll mit warmen Wasser einlassen und einfach so den Ofen anheizen.
Ein Bekannter der eine Zeit lang in Afrika war, erzählte, das er dort gefragt wurde, ob es stimme das man in Deutschland für Autos Häuser baue. Ja! Wir bauen sogar für unsere Autos Häuser.

Wir haben doch wirklich ein einfaches Leben, in Vergleich zu anderen Menschen. A simple Life... Nur manchmal machen wir es uns selbst unglaublich schwer! Und vergessen für die einfachsten Dinge im Leben dankbar zu sein, weil sie für viele Menschen auf unserer Welt nicht vorhanden sind.


Wenn unsere Herzmaus nach einen, für sie anstrengenden Vormittag, einfach so auf dem Sofa einschläft, dann sind wir unendlich dankbar, daß kein Bombenalarm oder Alpträume einer Flucht, sie hochschrecken. Und das selbe gilt auch unseren anderen Kindern! Das sie eine richtige Kindheit haben dürfen, das ist so ein wertvolles Geschenk.


Wir freuen uns, daß wir die Gelegenheit erhalten haben, den Herbst mit allen unseren Kinder zu geniessen.

Liebe Grüße
Maria

Stoff: Simple Life von Riley Blake, gekauft über dawanda
Schnitt: Kinderröckli von schnabelina

verlinkt bei schnabelinafreutagmeitlisache und kiddikram

Mittwoch, 23. September 2015

Ohrenklappenmütze für den Herbst

Gestern abend habe ich ein ganz schnelles Projekt genäht. Also theoretisch, lach.

DENN, ich musste noch nie so viel Nähte wieder auftrennen. 

Nachdem es gestern bei uns in der Früh wirklich sehr frisch war, musste eine neue Mütze für die Babymaus her. Sofort habe ich mich an die schöne Mütze von wibbelstetz erinnert die sie letzte Woche gezeigt hat. Der Schnitt hat mir sehr gut gefallen und noch dazu ist es ein Freebook von schnabelina

Also habe ich mich, nachdem mein Mann von der Arbeit gekommen ist, an die Maschine gesetzt um die Mütze "schnell" zu nähen. Erst habe ich den kleinen Apfel vorne so pfuscherhaft ( kennt ihr dieses Wort?) aufgenäht, daß ich es so definitv nicht lassen konnte. 

Dann habe ich die Bindebänder zweimal machen müssen, da ich beim ersten Anlauf keinen elastischen Stich verwendet hatte. Als die oberen zwei Mützenteile fertig waren, ist mir aufgefallen das ich die Wendeöffnung vergessen habe. Also, nochmal den Nahttrenner zur Hand genommen.

Als ich die Mütze inneinandergesteckt hatte und fast fertig war mit Nähen habe ich überlegt warum mich eigentlich die rechte Seite anschaut, waaaahhhh. Ich hatte das innere Mützenteil links auf rechts gesteckt. Also nochmal eine Naht aufmachen.#

Dann war ich endlich fertig, mein Mann hatte auch schon Pizza und Flammkuchen gemacht (bin ich froh das er mich bei meinem Hobby so unterstützt, denn ich kann ja nur nähen wenn er da ist...), was mir zeigte das ich deutlich länger an der Maschine saß wie ich wollte.

Und hier ist nun das Ergebniss, tata


Hier seht ihr wie schön die Ohren verpackt sind. Und mein Apfel gefällt mir immer noch nicht, weil er nicht mittig ist :-(


Aber der Schnitt und der Apfelstoff gefallen mir total gut und ich werde immer wieder gern auf diesen Schnitt zurückgreifen. Und ich habe nur so lange gebraucht, weil es wohl offensichtlich nicht mein Tag war, ansonsten ist die wirklich schnell genäht, also sehr zu empfehlen!!!


Liebe Grüße
Maria

Schnitt: Siehe oben im Text ;-)
Stoffe: roter Sweat, ein Rest von dieser Hose
            Äpfelchen by Graziela, gekauft über dawanda




Dienstag, 22. September 2015

Regenbogenbodys

Hier kommen nun die Bodys die ich für unnsere Babymaus genäht habe. 


Alle in Größe 80 und kurzarm. An dem Armsaum habe ich kein Bündchen angenäht, da unsere Maus einfach zu speckige Arme hat und das Bündchen sonst drückt. Wir haben generell gerade das Problem, das fast alle Ärmel zu eng sind, also auch an den Langarmshirts. Weiß jemand ob es gut geht, wenn ich die Ärmel zwei bis drei Nummern weiter zuschneide, so daß die Shirts an den Armen locker sitzen?

Zurück zu den Bodys;-)

Den mit den Ballons kennt ihr ja aus meinem letzten Beitrag


Dann nochmal zwei in meiner Lieblingsfarbe blau.


Aber typische "Mädchenfarben" dürfen natürlich auch nicht fehlen.


Ich habe festgestellt, daß die Lillestoffe super für Bodys sind, da sie nicht so dick sind wie andere Jerseys. 
Am meisten mag ich den Sterntalerbody, der hat so was ganz ruhiges. Und welcher gefällt euch am besten? 

Jetzt muss ich mal schauen ob uns sechs Bodys ausreichen. Ganz ehrlich, ich hoffe irgendwie nicht, da ich soooo gerne Bodys nähe ;-) Aber für den Winter bräuchte ich noch langärmelige. Nur vorher muß ich mein Ärmel Problem lößen, den unter den engen Oberteilen bekomme ich keinen Langarmbody mehr drunter.

Liebe Grüße
Maria

Schnitt:schnabelinas Regenbogenbody
Stoffe: Blumen, Meerjungfrau und Sterntaler von lillestoff
Ballons und Schwäne von  alles-fuer-selbermacher
Herzchen von Hilco, gekauft bei stoff und liebe

verlinkt bei sew-mini, meitlisache, kiddikram, schnabelina, dienstagsdinge und handmadeontuesday







Freitag, 18. September 2015

Bodys und eine kleine Anleitung

Heute würde ich euch gerne zeigen wie ich bei Schnabelinas Regenbogenbody das Bündchen unten annähe. Vielleicht machen das schon einige oder sogar schon viele so. Aber vielleicht kann ich jemanden doch noch einen kleinen Tipp mit auf den Weg geben.

In der Anleitung von Schnabelina werden die Beinbündchen an die einzelnen Schnittteile angenäht, so daß man am fertigen Body immer rechts und links eine Naht hat. Diese kann bei moppeligen Babys vielleicht am Bein zwicken oder reiben. ( Ich spreche aus Erfahrung, also was meine Tochter angeht ;-) Ich näh das Bündchen so an das keine Naht zu spüren (und zu sehen, daß ist mir auch voll wichtig) ist. Vom letzten Body nähen habe ich Bilder gemacht, ich hoffe man kann auch erkennen, was gemeint ist.

Los geht´s:

Ihr braucht alle Schnitteile wie angegeben. Es spielt keine Rolle für welche Variante ihr euch entscheidet und auch die Ärmellänge ist nicht von Belang. In meinem Beispiel habe ich den amerikanischen Ausschnitt genäht und kurze Ärmel.

1. Den amerikanischen Ausschnitt mit Bündchen versehen, bügeln und absteppen. Ärmel annähen und die Seitennähte schließen.
Alle anderen Ausschnittsvarianten auch soweit fertig nähen, außer unten das Bündchen.  
 
  Sieht jetzt nach einen Body aus, bei dem etwas wichtiges vergessen wurde ;-)


2. Ihr braucht ein langes Bündchen, ich habe hier ein 1,60 Meter langes zurechtgeschnitten, 1,20 hätte auch gereicht. Kommt auch auf die Größe die ihr näht an. Falls ihr kein so langes Bündchen zur Hand habt, könnt ihr auch zwei oder drei kürzere Streifen zu einem langen zusammen nähen, allerdings kann man dann das von außen sehen. 
Mich stört es bei unseren Bodys nicht, aber in meinem Beispiel wollte ich das natürlich nicht und habe deshalb nochmal schnell die Bündchenfarbe gewechselt. Das rote war nämlich nur 60 cm lang.

3. Nun wird als Ausgangspunkt eine Seitennaht hergenommen. Ihr messt ca. 4-5 cm ab und setzt dort eine Nadel. Hier wird gleich das Nähen angefangen. Ganz wichtig: Das Bündchen muss mehr als 4 cm abstehen, ich nehm meistens 8-10 cm, je nach Dehnbarkeit. Das Bündchen steht also ein paar cm über die Seitennaht heraus. (sieht man bei meinem Bild schlecht..)


4. Ab der Nadel näht ihr nun das Bündchen an.


Immer daran denken: In den Innenrundungen das Bündchen dehnen, bei den Außenrundungen den unten liegenden Stoff. Übung macht hier wahrlich den Meister ;-) Solange nähen bis ihr wieder einige Zentimeter vor eurer angefangenen Seitennaht angelangt seit.



Dort hört ihr auf und nehmt den Body aus (oder von?, wie heißt es richtig???) der Maschine. So sieht es nun aus:



5. Ihr faltet auf einer Seite das Bündchen wieder zusammen und dehnt es in der gleichen Weise wie ihr es an der anderen Kurve der Seitennaht gemacht habt. Ihr dehnt es genau bis zur Seitennaht.

 
Nicht den Stoff dehnen, nur das Bündchen! Dann setzt ihr auf Höhe der Naht in die untere!!! Bündchenlage eine Stecknadel. Das ist die die direkt auf dem Stoff liegt.


6. Dann die andere Seite: Bündchen falten, dehnen bis zur Seitennaht, in die untere Bündchenlage eine Nadel setzen.




Und dann sieht das so aus:


7. Die beiden Nadeln dienen zu orientierung wo ihr nun die Bündchen aufeinander näht. Und zwar rechts auf rechts!


Nähen und dann habt ihr auch gemerkt warum man mehr Bündchen am Anfang und Ende überstehen lassen muss;-) Sonst bekommt man den Stoff nicht richtig unter die Maschine.




8. Überprüft nochmal ob das Bündchen auch genug Zug hat, ansonsten könnt ihr es auch enger nähen. Und dann wird es angenäht.


9. Wer mit Overlock arbeitet, darf jetzt die Raupen einziehen. Dann noch gut bügeln und absteppen.



Tada!!! Fertig!!! (fast, Druckknöpfe natürlich noch)

 
Und das Ergebniss kann sich sehen lassen, oder? Bei dem melierten Bündchen sieht man kaum die Naht. Das freut mich sehr...


Nun kann das Seitennahtende nicht mehr am Babybein reiben oder drücken.

Das war übrigens nicht der einzige Body der letzte Woche entstanden ist. Nächste Woche zeige ich euch alle. 

Bis dahin macht es gut und habt ein schönes Wochenende.
Maria


Schnitt: Schnabelinas Regenbogenbody
Stoff: Ballon Bears von alles-für-selbermacher

verlinkt bei kiddikram und meitlisache

Mittwoch, 16. September 2015

Outdoorhose Waldemar

Nun sind die Ferien wieder zu Ende, gestern war der erste Schultag. Ich wünschte mir nochmal sechs Wochen :-) Schon alleine weil sich dieses wunderbare Herbstwetter ganz schlecht mit Hausaufgaben, Nachmittagunterricht und lernen vereinbaren lässt.
Ich liebe den Herbst! Alles wird ruhiger, langsamer und gemütlicher. Trotzdem diese leuchtende Sonne, die alles in ein sanftes Licht legt, einfach herrlich. Und dann hatte ich heute einen grünen Frosch dabei, der sich gekonnt um den Kindergarten gedrückt hat, grins. Er liebt alles in der Natur, angefangen von Steinen, Stöcken bis hin zu Wasser - egal wie warm oder kalt es draußen ist!
 
 


Die Outdoorhose waldemar  von Mialuna hat mir so super gefallen. Bereits im Frühjahr habe ich diese hier für den Herbst genäht, vorsichtshalber eine Nummer schmäler. Aber leider ist die Hose immer noch sehr weit, wie sich beim anziehen heute herausgestellt hat. Trotzdem finde ich sie hübsch, zumal ich ja eh ein totaler Fan von diesem grünen Breitcord bin. Ich denke wir werden die Hose viel nutzen. Bin sogar am überlegen, noch eine zu nähen, nochmals schmaler.



Das Shirt haben wir nun schon über 1 Jahr an und es scheint irgendwie mitzuwachsen. Was mich freut, so hatte ich zu der Hose gleich schon etwas im Schrank.

Ganz großer Bruder wurde der kleinen Schwester gezeigt wie sie am besten über den Wasserlauf kommt. 



Diese beiden sind so eng miteinander verbunden. Seit Wochen schlafen sie zusammen in einem Bett, aneinandergekuschelt, das ist einfach so schön zu sehen. Ja, klar streiten tun sie auch. Sind ja Kinder! Aber noch öfters sind sie nett und lieb zueinander und das freut mich. 
Große Angst hat er das seiner kleinen Schwester mal etwas passiert und deshalb hat er einen sehr intensiven Beschützerinstinkt ihr gegenüber. Auch wenn er "erst" zwei Jahre alt war, als die Herzmaus geboren wurde, so denke ich hat er mehr mitbekommen und verstanden, als wir dachten. Er ist ein ganz sensible Seelchen, auch wenn er nach außen eher nach einem Räuber aussieht.

Ich wünsche euch alles Liebe
Maria

Schnitte: Outdoorhose von mialuna
                Raglankleid von klimperklein

Stoffe:   grüner Breitcord weiß ich leider nicht mehr, irgendwo bei Dawanda
              Pauli Stoff von stoff und liebe

verlinkt bei cord-cord-cordmade4boys und kiddikram

Dienstag, 15. September 2015

Unsere Motte schläft in weicher Lotte

Und reimen tut es sich auch, grins.

Nachdem ich mit unserem Marienkäfer-Schlafanzug so zufrieden bin, habe ich noch einen weiteren aus Jersey genäht. 


Ich mag den Schnitt super gerne, leider hat er keine Füßchen. Wenn er die noch hätte wäre er für mich perfekt!!!


Für die Knöpfe habe ich dieses Mal orangefarbene von Snaply genommen, endlich habe ich diese Farbe mal gebraucht. 


Ich mag diese Druckknöpfe sehr gerne. Mittlerweile habe ich auch keine Probleme mehr mit dem festdrücken. Eine Zeit lang hat sich immer ein Zacken nicht in den Ring gefunden. (ich hoffe ihr versteht was ich meine...) Was ich aber nun anders mache weiß ich selber nicht!

Die Knopfleiste und das Bündchen oben mache habe ich nach der Anleitung von klimperklein gemacht (da ich hier mein "ich- versteh-nicht-wie-die-Ottobre-das-meint Problem mit der Anleitung habe ;-). Dazu habe ich das Ebook Raglankleid, da findet sich eine super bebilderte Anleitung.

                                      
Übrigens ist der Schlafanzug nicht nur zum schlafen gemütlich, sondern auch zum kuscheln auf dem Sofa und Buch lesen, oder essen wenn man es genau nimmt :-)


Liebe Grüße
Maria

Schnitt: Ottobre 6/2013
Stoffe: Lotte, lila-lotta für lillestoff, auch dort gekauft