Freitag, 31. Juli 2015

Retrohorse...

Wow, was für eine Woche!

In Bayern ist heute der letzte Schultag - es gibt Zeugnisse! Die Kinder waren schon ganz aufgeregt. Unsere Grroße hat nun ihre Grundschulzeit beendet, die zweite verabschiedet sich von ihrer Lehrerin, außerdem verlässt der Rektor die Schule und drei Lehrkräfte gehen in Pension. 
Dementsprechend stand die letzten zwei Wochen extrem viel auf dem Plan. Neben Ausflügen, Verabschiedungsfeiern und veränderten Unterrichtsplan wurden der Unterricht mit Knabberstunden, Filmen oder dem aussortieren der alten Bücher bereichert. Laut meiner Tochter waren das die schönsten 2 Wochen ihrer Schulzeit :-)
Als Mama ist es vor allem stressig, aber nun ist es geschafft und es heißt : Einmal durchatmen bitte....


Heute morgen hat unsere Babymaus ein weiteres Set, gedacht für den Herbst, an. Allerdings weiß ich nicht ob die Hose im richtigen Herbst noch passt, grins.




Die Hose ist aus der Ottobre, ich habe einen Schnitt gesucht der ohne Mittelnaht genäht wird, aber an denen ich Taschen an den Seiten einarbeiten kann. Die habe ich hin gebastelt...



Und mit der Zwillingsnadel (stümperhaft) angenäht. Die Taschen sollen nur ein Hingucker sein, daher sind sie gefakt. 



Für das Shirt habe ich bei dem Schnitt endless-summer die Arme nicht extra zugeschnitten, sondern mit dem Shirt in einem Zug. Ob ich das für so ein kleines Baby wieder machen werde, weiß ich nicht. Ich denke besser wirkt so ein Shirt wenn das Kind zumindest sitzt.



Die Borde, die am Rand vom Retrohorse - Stoff dran ist habe ich am Oberteil aufgenäht. Leider bekommt man selten Webbänder oder ähnliches die, so wie hier, längs aufgenäht werden können.




Der Stoff  Retrohorse ist von der Qualität einfach traumhft!!! Ich kann ihn nur empfehlen.

Und heute gibt es ein "nicht-nur-Hand" Bild. Unsere Tochter hat ihre Füße entdeckt :-)



Alles Liebe und seid herzlich gegrüßt

Maria

Stoffe: Retrohorse von nicibiene
            braune Ringel von lillestoff
Schnitte: Endless Summer von schaumzucker
               Babyhose aus der Ottobre

verlinkt bei ich-näh-bio, kiddikram sowie meitlisache

Donnerstag, 30. Juli 2015

Upcycling - Umstandsshirt wird Kleidchen...

Aus einem Shirt das ich während der letzten Schwangerschaft getragen habe, wurde ein Kleidchen für die Babymaus. 



Ich fand den Farbverlauf so toll, daß ich ihn gleich als Himmel - Wasser genutzt habe und ein Segelboot appliziert habe.




Beim wiederverwerten bietet es sich an, gewisse Nähte oder andere Details zu übernehmen. Hier blieb mir also das Säumen der Ärmel erspart ;-)




Zu dem blau habe ich pink kombiniert, wobei ich beim Nähen meine Zweifel hatte ob das eine gute Idee war. Jetzt gefällt es mir richtig gut.

Und die Sonne lachte heute morgen so schön ins Schlafzimmer, daß es nun noch ein Sonnenfoto gibt.




Was derr kleinen am besten gefällt ist das Webband das ich mit eingenäht habe, sie zupft eifrig daran herum, ich hoffe es hält das auch aus...





Und zuguter Letzt noch ein obligatorisches Händchenbild :-)




Geniesst den herrlichen Tag, der ja nicht kalt aber auch nicht heiß werden soll...

Liebe Grüße
Maria

Schnitt: Mini-Lou von ki-ba-doo, den amerikanischen Ausschnitt habe ich hingebastelt.

verlinkt bei meitlisache , der linkparty für applikationen und kiddikram

Montag, 27. Juli 2015

my kids wear .... die ersten Herbstteilchen

Heute hat es bei uns gerade mal 15 Grad und es regnet ständig. Unsere zweite Tochter ist mit der Schule bei einem Theaterstück, das draussen stattfindet. Die Arme wird ganz nass nach Hause kommen. Also haben wir sie heute früh wind-wetter- und wasserdicht verpackt ;-)

Auch unser Baby hat heute schon Kleidungsstücke an die ich für die kommende Jahreszeit genäht habe.



Die Idee Webband auf die Hose zu nähen habe ich bei mara zeitspieler abgeschaut. 
Ursprünglich war das eine Umstandshose von mir, die ich tatsächlich in den letzten drei Schwangerschaften anhatte. Am Ende waren die Knie dann schon sehr dünn. Denoch war sie mir zum wegwerfen zu schade, so wurden sogar zwei Jeanshosen für die Babymaus daraus.


Die andere zeig ich euch ein anderes Mal.

Woran unsere kleine momentan besonders Freude hat sind ihre Finger und Hände. Ausgiebig werden sie befühlt und angefasst, natürlich auch angesabbert. Unser Sohn stellte mit Freude fest: Sie betet schon. :-)




Das Shirt wurde aus den Resten zweier Stoffe genäht, die gerade noch so gereicht haben. Ich liebe ja den Blumenstoff, deshalb wurde da auch nix verschwendet (und noch was nachbestellt....)


Diese Teile lagen schon einige Zeit fertig im Schrank, wurden also noch mit meiner "alten" Nähmaschine genäht. Außerdem machen sie den Anfang meiner Herbstsachen, von denen schon einiges fertig ist. Ich freue mich schon euch diese zu zeigen, auch ein paar Upcycling-Projekte aus meinen Umstandsklamotten....

Liebe Grüße
Maria

Schnitte:  Babyhose von klimperklein
                 Trotzkopf von schnabelina

Stoff: Blumen von Lillestoff und Streifen aus meiner Restekiste

verlinkt bei my kids wear, sew-mini, kiddikram

Freitag, 24. Juli 2015

Ein ganz besonderer Freutag...

Hach, was hab ich mich auf diesen Post gefreut, daher wird er auch länger...

Ich nähe seit drei Jahren auf einer Nähmaschine von einem bekannten Discounter. Und gerade zu Beginn meiner intensiven Näherei war das auch ok. Aber mit mehr Nähwissen und Erfahrung, merkte ich schon bald das das Maschinchen eben ihre Grenzen hat, es hat sozusagen mein kreatives Ausleben gestört, grins*.
So war ein Knopfloch nähen unmöglich, das Rückwärtsnähen funktionierte nur mit ziehen am Stoff , und die Zierstiche sahen ganz verzogen und schrecklich aus. Der Stoff wurde nicht schön transportiert...

Bereits letztes Jahr habe ich mich dann im Internet mal schlau gemacht was es alles für Marken und Modelle gibt, mit welchen Maschinen andere Blogschreiber nähen und ob sie zufrieden sind. Ob ein Kombigerät sinnvoll ist oder nicht....
Dann hab ich mir die Preislisten angeschaut - puh - und zu dem Entschluß gekommen: erstmal gibt es keine.

Mein Mann hat meine Suche letztes Jahr nicht wirklich mitbekommen, ich habe, nachdem ich die Preislisten gesehen habe, mich dagegen entschieden ihm davon zu erzählen. Warum? Nun, mein Mann ist Alleinverdiener, er muß eine 7köpfige Familie versorgen. Und er macht das sehr liebevoll, gewissenhaft und fleißig. Damit schenkt er mir die Chance bei unseren Kinder zu Hause zu bleiben, und das ist für mich ein sehr bedeutsames Geschenk. Wir haben uns als Paar entschieden so zu leben und es ist für uns genau das Richtige. Allerdings bedeutet das aber auch, das wir auf das eine oder andere verzichten müssen. Wir verzichten auf ein eigenes Haus, jährlichen Urlaub oder eben auch kleinere Dinge, weil wir sie uns finanziell nicht leisten können mit einem Gehalt. Und das tun wir auch gerne - den wir wissen ja für wen.

Diese Woche schimpfte ich mal wieder über meine Nähmaschine und als mein Mann das mitbekommen hat, haben wir uns mal zusammenandere Maschinen im Netz angesehen. Ziemlich schnell war uns klar, das wir ein sehr hochwertiges Gerät wollten, das mich die nächsten Jahre begleitet. Dann habe ich mit dem nähpark telefoniert. Die nette Beraterin bestätigte mein Tendenz zu einer BERNINA.

Das sie nicht billig ist weiß ich ja, also haben wir ausgemacht das wir noch bis nächstes Jahr sparen und dann eine kaufen werden. Darüber habe ich mich ja schon riesig gefreut!!!!!

ABER, am Mittwoch meinte mein Mann er hätte eine Überraschung für mich... auf dem Tisch stand ein rießen Karton mit BERNINA darauf. Ich konnte es nicht glauben, und habe mich sooooooooo gefreut. Mein Mann hat sie jetzt schon gekauft. Und ich weiß das er auch Wünsche hat, die er dafür erst mal zurückstellen muss. Ich bin ihn so dankbar dafür!!!




Bekommen habe ich die BERNINA B 530. Ein Traum!!! Kein Vergleich zu meiner Vorgängerin. Da mein Mann bis Mittwoch krank geschrieben war, konnte ich Nachmittags bereits mich intensiv mit der Maschine und den unzähligen Möglichkeiten auseinandersetzen. Dabei ist ein Kleid für die Herzmaus entstanden.


Ich wollte zuerst Baumwolle verarbeiten und der Schnitt izzy-top lag noch von meinem letzten Nähprojekt griffbereit. Aber nochmal ein Top wäre ja langweilig, also ein Kleid daraus gemacht. Den Apfelstoff habe ich mal irgendwann irgendwo ;-) mitgenommen und wusste lange nicht was ich damit anstellen sollte. Zum Ausprobieren geht der schon, war mein Gedanke, das Ergebniss finde ich aber super niedlich. Deshalb ein paar Bilder mehr...




 Die Taschen habe ich oben mit einem Herzchen Zierstich abgenät, man siehts nur nicht wirklich auf den Bildern. Die Zierstiche werde ich bei Gelegenheit mal gaaaaaanz ausgiebig testen.



Was super praktisch beim Formalinband annähen war: Durch einen einfachen Knopfdruck bleibt die Nadel im Stoff stehen und muss nicht per Handrad versenkt werden. Außerdem gibt es einen extra Stich für Gummiband aufnähen, und dazu zähl ich jetzt auch Formalinband. Dassind nur zwei der vielen Funktionen von denen ich bereits jetzt mehr als begeistert bin. 


Ich werde euch in den nächsten Post wohl immer mal was über die neuen Funktionen der Maschine erzählen, denn da gibt es so viele, die kann man gar nicht in einem rein packen :-)


Bilder habe ich gestern früh beim Spazieren gehen gemacht. Sowohl der Herzmaus als auch mir hat es furchtbar Spaß gemacht am Brunnen zu spielen. Und neben unserem Baumhaus ist das hier auch ein sehr begehrtes Zielobjekt.... Wasser ist halt immer super!


Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Maria



verlinkt bei kiddikram, freutag und meitlisache

Donnerstag, 23. Juli 2015

Joana in pink

Freu, freu... Premiere! Heute mache ich das erste mal bei RUMS mit. Ich zeige euch eine Joana mit angeschnittene Ärmel. 

 
Das Shirt wurde 4 Wochen nach der Geburt der Babymaus genäht und es passt immer noch, heul, heul. Da meine Hüfte anscheinend durch die Schwangerschaft meines kleinen Brockens weiter wurde, muss ich unten rum seither mindestens eine, manchmal zwei Größen weiter nähen. Praktisch wenn man nähen kann, denn die gekaufte Shirts sind entweder oben viel zu weit oder an der Hüfte zu eng.


Da ich recht groß bin und nicht wollte das das Shirt über meinen restlichen Babybauch rutscht habe ich es gute 10 cm länger zugeschnitten.



Ich ziehe das Shirt seht gerne an und frage mich warum ich es erst nach 8 Wochen geschafft habe, ein paar Fotos davon machen zu lassen. Aber heute haben wir unseren Abendspaziergang dazu genutzt. Sehr komisch, Fotos von sich selber hier zu sehen, vor allem wenn man keine Modelqualitäten- und Figur hat ;-)
Spaß hats trotzdem gemacht. Und ich habe in letzter Zeit noch einige Teile für mich genäht, mal schauen wie lange es dauert von diesen Fotos zu machen.

Liebe Grüße (und schaut doch morgen nochmal hier vorbei, da zeig ich euch was ganz tolles, freu, freu, freu....)

Maria

Schnitt: joana von Jolijou, gekauft bei farbenmix 
Stoff:  von Hamburger Liebe, Fly Serie
 
verlinkt bei RUMS

Sonntag, 19. Juli 2015

Wee Wander oder eine Stoffliebe

Ich gestehe, dieser Stoff war Liebe auf den ersten Blick! So liebevolle Zeichnungen, diese Farben, die Qualität... alles perfekt.
Also sollte auch ein möglichst passender Schnitt her, der den Stoff zur Geltung bringt.

Hier  wurde ich auf das izzy-top aufmerksam und wusste sofort, das ist der richtige Schnitt. Also habe ich am Freitag zugeschnitten und gestern genäht. Ging schneller als ich dachte!


Und das Ergebniss ist wunderschön! Was man leider nicht sieht, das Oberteil ist gefüttert mit pinken Stoff. Da wollte ich etwas Kontrast. Und die Hose sieht man auch nicht wirklich ;-) die ist eine Blomma... oder eine Unella... eben die Hose aus diesem Schnittmuster von Farbenmix. Bereits letztes Jahr genäht, passt sie dieses erst richtig.



Heute wurde das Top direkt ausgeführt, erst zum Spielplatz und dann zum Baumhaus, das die Gemeinde netterweise errichten ließ und von uns gerne besucht wird.



Im Herbst beobachten wir den Abflug der Schwäne und anderer Zugvögel. (Wobei die Schwäne wegen den milderen Temperaturen die letzten zwei Winter bei uns blieben.) Dann laufen wir durch das raschelnde Laub und geniessen die letzten Sonnenstrahlen. Im Winter saßen wir da oben mit Glühwein und Kakao, sowie Lebkuchen. Im Frühjahr sehen wir begeisternd den Jungvögeln zu, denn vom Baumhaus hat man einen sagenhaften Blick über die Seen. Und jetzt im Sommer ist das Schilf ein grünes, rauschendes Meer. Einfach nur wunderschön!!!



Zurück zum Top :-)

Genäht habe ich in Größe 4. Zum Glück, obwohl meine Tochter erst drei ist, glaube ich wäre sie in Größe 3 nicht reingekommen. Die Webware dehnt sich beim übern-Kopf-ziehen ja nicht.
Es hat furchtbar viel Spaß gemacht mal wieder Webware zu vernähen, so mit Bügeln, genauem Abmessen und allem drum und dran. Bei Jersey kann man ja doch etwas mehr hutteln.

Und hier noch ein schöner Schnappschuß von unserem Spaziergang. Kleines Mädchen auf Papas Schultern...



Liebe Grüße
Maria

Stoff: Wee Wander von SahraJane für Michael Miller, gekauft bei toddlin-town-fabrics
Schnitt: Izzy Top von climbing the willow

verlinkt bei meitlisache und kiddikram



Freitag, 17. Juli 2015

Freitag - Freutag

Manchmal weiß man schon vor dem Aufstehen das es kein guter Tag wird. Geht es euch auch manchmal so? 

Heute habe ich solch einen Tag erwischt. Abhilfe schafft mir da ein intensives Nachdenken über all das Gute das mir jeden Tag zu Teil wird. Und ich denke es gibt keinen Tag an dem es keinen kleinen, manchmal auch großen Grund zum Freuen gibt. Nur manchmal übersieht man sie einfach oder nimmt sie als selbstverständlich hin. 

Heute habe ich mich gefreut über....


...die Kleidungsstücke unseres Babys die diese Woche mit der Post kamen.


... meinen selbstgenähten Rock den ich sehr gerne anziehe.

 

... meine zwei jüngsten die langsam sich toll finden ;-)
 



...die Hände meiner Kinder. 
Unsere Babymaus versucht in den letzten Tagen ihr Spielzeug zu greifen, einfach nur putzig!!!



Und unsere Herzmaus hat mich mit einem Stoffstreifen, der als Verband dienen musste, sage und schreibe eine dreiviertel Stunde verarztet. Diese Hingabe und Freude an so einfachen Dingen ist sehr ergreifend. Sowie die Phantasie in allem ein Spielzeug zu entdecken.


...  das Wäscheaufhängen. Weil immer mehr selbstgenähtes auf der Leine hängt :-)



... den Postkasteninhalt.


Beim durchsehen habe ich festgestellt, daß ich genau diese zwei Stoffe in meinem Stoffschrank habe. Niemals hätte ich sie miteinander kombiniert, aber mir gefällt das hier so gut, daß ich es einfach mal ganz frech 1:1 nachnähen werde. Wenn ich meine 100 anderen Kopfprojekte fertig habe, haha.



...diesen Stoff, den ich heute angeschnitten habe. Ich hoffe das Ergebniss kann ich euch nächste Woche zeigen.



Und jetzt freue ich mich das auch der Rest meiner Familie zu Hause ist und wir zu 7 Spaghetti Carabonara essen werden. Und das ist eines der wenigen Essen das JEDEN von uns schmeckt, juhu!!!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Maria

Kleidungsstücke des Babys: Phister&Philina
Stoff Rock: Schwalbenjersey von stoffgezwitscher
Katzenkleid der Herzmaus: Stoffreste und Schnitt Benta von Bunte-Knete
Stoff We Waander von Michael Miller, gekauft bei toddin-town-fabrics

verlinkt bei freutag