Montag, 23. November 2015

Stillkette

Erstmal möchte ich mich für die vielen lieben Kommentare bezüglich der Herz-Op unserer Tochter bedanken. Damit habe ich nicht gerechnet! 
Bevor ich morgen meinen letzten Beitrag vor der Operation online stelle, möchte ich heute noch etwas ungenähtes zeigen.

Meine Stillkette, besser gesagt unsere Stillkette, lach. 


Die meisten Stillmütter kennen das, sobald die Babys gezielt greifen können, wird beim Stillen an Kinn, Hals oder Dekollté gespielt. Und zwar nicht immer auf die sanfteste Weise. Unsere Babymaus hat mir schon ordentliche Kratzer verpasst. Überhaupt hat es mich in den letzten Wochen sehr genervt das sie ständig an meinem Gesicht und Hals gelangt hat.

Dann stieß ich im Internet auf die Idee einer Stillkette. Erst war ich kritisch ob das was für uns beide ist. Dann aber habe ich einen so schönen Kratzer am Kinn verpasst bekommen, das ich fünf Minuten später eine bei Dawanda im Warenkorb hatte. Gekauft habe ich hier.


Ich habe mich für eine Variante mit der ich auch mal aus dem Haus gehen kann, entschieden. In Naturfarben, mit Specksteinchen.

Und was soll ich sagen, wir sind beide so glücklich über die Kette. Ich, weil unser Baby beim Stillen wirklich immer damit spielt und die Kleine, weil das die erste Kette ist an der sie rumsabbern, anziehen und spielen darf ;-) 



Auch im Tragetuch (vorausgesetzt man trägt vorne) ist die Kette sehr nützlich. Ich kann sie echt empfehlen.

Liebe Grüße
Maria



Kommentare:

  1. Ah, sehr gut!
    Sieht schön aus, vermeidet vermeintliche Tierspuren ("Nein, wir haben keine wilde Katze- war nur mein Kind...")Danke auch für die Nominierung für den Liebster Award :-)
    Hab sogar schon heute alle Fragen ganz brav beantwortet ;-)
    Liebe Grüße, viel Kraft für die OP!!!
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich freue mich auf die Antworten. Kann sie leider erst heute abend lesen, bin gespannt!

      Löschen
  2. So eine Stillkette steht dieses Jahr auch auf meinem Wunschzettel. Leider habe ich sie früher nicht gekannt. Dabei ist so eine Kette irgendwie ganz banal und trotzdem besonders. Und die Kinder hätten mir dann sicher auch nicht zwei gute Ketten zerreißen können :-(
    Wünsche dir und deiner Familie für die kommende schwierige Zeit viel Kraft und deiner Maus eine schnelle Genesung
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Manuela
      Bei mir sind auch schon Ketten kaputt gemacht worden. Diese hier hält aber echt was aus... Kann ich also empfehlen.

      Löschen
  3. Oh tolle Idee. Die hätte ich auch gebrauchen können. Unsere Mini kratzt nicht, dafür reißt sie aber mit ganz viel Geduld Haare aus. Gerne auch einzeln im Pinzettengriff (den beherrscht sie nun schon *haha*). Jetzt isst sie tagsüber aber schon komplett und nachts würde ich die Kette ja nicht tragen. Schade. Aber vielleicht hilft die ja auch beim zahnen. Dann könnte sie genüsslich im Tragetuch vorne an der Kette beißen und wäre nicht ganz so quengelig.....LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ketten gibt es auch mit intrigierten beißring. Wäre vielleicht auch eine Möglichkeit...

      Löschen
    2. Und pinzettengriff finde ich so niedlich, dahinschmelzen....

      Löschen