Dienstag, 24. November 2015

Röcke "INKA"

Es ist November. Es ist richtig kalt draußen. Am Morgen sind unsere Wiesen und Wälder mit Frost überzuckert. Die Bäume haben ihr Laub nun ganz und gar abgeworfen. Die ersten Schneeflöckchen haben uns bereits den Winter angekündigt. Und ich nähe Sommerröcke - ja, Sommerröcke im November.



Einmal weil ich dem Schnitt INKA von Fabelwald unglaublich toll finde. Wenn ich mir die Schnittteile ansehe dann sprudeln nur so die Ideen. Es fühlt sich fast an, als würde eine weiße Leinwand vor mir liegen.  
 
Der zweite Grund ist die Sehnsucht. Ich weiß das für viele jetzt die schöne, gemütliche Jahreszeit beginnt. Ich aber habe den Winter noch nie gemocht. Er war mir schon als Kind sehr unsympatisch, zumal er sich hier meist mit matschiger Schneepampe, die zwei Tage später wieder weg ist, präsentiert. Oder aber mit grau behangenen, nieselnden Wolken, welche einem direkt auf dem Kopf zu liegen scheinen - Bähhhh. Und diesen Winter kann ich gar nicht leiden, bedeutet er für unsere Herzmaus viel Schmerzen, Angst und Kampf.

Gegen den Winterblues (und meine Angst)  hilft Sommerröcke nähen ganz prima. Ich habe das jetzt mal für euch getestet, bzw. dreimal, lach.



Der Rock für unsere Große war der erste der fertig war. Der Stoff ist wie für sie gemacht, etwas romantisch mit den Blumen, aber keinesfalls zu kindlich. Also ich würde den Stoff auch als Rock tragen. 
Das helle Blau habe ich mit dunkelblauer Paspel gebrochen, sowohl an den Taschen, als auch am Bund.



Damit die Röcke nicht an den Beinen kleben bleiben, haben sie allesamt ein Futter bekommen. Dieses hier habe ich blöderweise verkehrt herum eingenäht, grummel...ärgert mich immer noch!



Den Rocksaum habe ich mit Satinschrägband eingefasst. Da ich etwas Bedenken hatte, das das Satin durch die Nadelstiche durchlöchert aussieht, habe ich das Band auf der rechten Seite im Nahtschatten festgenäht. Das Ergebnis finde ich gut. Das Satinband ist recht fest und steif, ich hoffe das es nach der nächsten Wäsche weicher wird. Vielleicht sollte ich auch das übrige mal vorwaschen in der Hoffnung das es dann nicht mehr so starr ist. 





Unser Grundschulmädchen braucht Farbe, zarte Farben oder Muster stehen ihr nicht so gut. Daher ist dieses Orange genau der richtige Ton. Die Pferde machen eine Achtjährige sowieso glücklich.




Am Schnittmuster habe ich ein paar Zentimeter unten abgeschnitten und aus einem anderen Stoff zugeschnitten. Um ein Haar hätte ich da die Nahtzugabe vergessen. Wenn ich so "Leichtsinnsfehler" mache, könnte ich mich so über mich selbst ärgern.



Bund und Taschen wurden aus dem Rautenstoff gearbeitet. Ist zwar nicht der gleiche Orangeton wie der des Rockes, aber ich mag die Kombination trotzdem gerne. An den Taschen und dem Saum konnte ich wieder nicht auf die Paspel verzichten.



Ich habe den Rockbund oben abgesteppt, damit der Gummi schön in der Mitte bleibt und nicht nach oben wandert. Zum Ausgleich habe ich unten auch noch mal abgesteppt, gefällt meinem Auge besser.


Für unsere Herzmaus (die sich zur Zeit so gerne verkleidet und mit Prinzessinenkleid, Krönchen und Klapperschuhe durch unser Schloss, äh unsere Wohnung läuft) konnte ich mir ein Tüllröckchen nicht verkneifen. Nur was ich mir bei der Stoffwahl gedacht habe, kann ich überhaupt nicht mehr nachvollziehen. Weiß ???



Der Rock kam, hauptsächlich wegen dem Tüll, sehr gut bei ihr an. Dieser Tüll hätte mich beinah um den Verstand gebracht! Die Röcke werden oben eingereiht. Drei Röcke = sechs mal kräuseln. Ich dachte mir dann kommt es auf einmal Tüll einkräuseln auch nicht mehr an. Sehr falsch gedacht! Wenn ich gewusst hätte das ich eine Stunde lang fünf Meter Tüll einreihe, um dieses flutschiges Material an noch flutschigeres Futter zu nähen, hätte ich es bleiben lassen. Aber das Ergebnis ist gar nicht mal so schlecht, dafür ungebügelt ;-)



Als ich die Rockbahnen geschnitten hatte, merkte ich das der Stoff nicht mehr für Bund und Taschen ausreichen würde - klar die Michael Miller Stoffe liegen ja auch nur auf 1,10 Meter. Ich habe mich für den Bund entschieden und die Taschen aus anderem Stoff dieser Serie. Nun schaut ein Mädchen und ein Pferd zur Tasche raus...




Mit diesen drei Röcken habe ich das erste Mal ein Geschwisteroutfit genäht. Zwar aus anderen Stoffen, aber mit dem gleichen Schnitt, eben immer etwas abgewandelt und an das jeweilige Kind angepasst.



Für unseren Sohn möchte ich auch noch etwas aus Webware für den Sommer nähen, habe aber noch keinen Schnitt gefunden der mir so richtig zusagt. Und unser Baby bekommt erst im Frühjahr etwas dazu genäht, da ich schlecht abschätzen kann wie sie so wächst.

Puh, was man nicht alles über Röcke erzählen kann, lach ;-)

Ihr lieben, mit diesem Beitrag verabschiede ich mich für dieses Jahr. Ich träume davon wie unsere Kinder an einem warmen Frühsommertag mit diesen Röcken über eine grüne, saftige Wiese rennen. Vor allem träume ich in diesen Tagen davon, das unsere Herzmaus das tun kann - ohne blaue Lippen zu bekommen, ohne nach Luft zu schnappen und ohne ihre Arme nach mir auszustrecken, weil ihr die Kraft zum Laufen fehlt. 

Euch wünsche ich einen schönen, besinnlichen Dezember, das eure Wünsche in Erfüllung gehen und wir uns 2016 wieder lesen. 

Alles Liebe
Maria

Stoffe: Futter, Tüll und blaue Baumwolle: Stoff und Stil
weißer Vogelstoff, orangene Pferde: Michael Miller aus der Serie Wee Wander von Sara Jane
woher bezogen weiß ich nicht mehr

Schnitt: Inka von Fabelwald

verlinkt bei kiddikram, meitlisache, dienstagsdinge, handmadeontuesday

P.S: Ich werde ab und an bei euch vorbeischauen wenn es geht und auch Kommentare hinterlassen. Etwas Abwechslung im tristen Krankenhausalltag tut nämlich gut.

Kommentare:

  1. Die Röcke sehen klasse aus und mit dicker Strumpfhose auch im Winter sicherlich super schick ;))
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt. In Prinzip kann man ja jedes Kleidungsstück wintertauglich machen.

      Löschen
  2. Oh Maria, was für wunderschöne Röckchen!
    Der Winter gehört auch nicht zu meinen liebsten Jahreszeiten und jetzt mag ich ihn noch weniger. Ich drücke deiner Tocher und euch allen ganz fest die Daumen und wünsche unendlich viel Kraft für die schwere Zeit.
    Vielleicht magst du zwischendurch mal ein kleines Update dalassen, aber natürlich nur, wenn es dir passt.
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sind wirklich drei wunderschöne Röcke! Ich bin schon ganz traurig, dass ich noch etwas warten muss, bis meine Tochter groß genug für einen Inka Rock ist.

    Und dann wünsche ich euch noch mal alles Gute!!

    Liebe Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Inka geht mit 98 los. Wobei Röcke in Lauf Beginn alter meist stören, vielleicht tröstet dich das etwas...;-)

      Löschen
  4. Liebe Maria, alle drei Röcke sind traumhaft schön geworden. Für die nun vor euch liegende schwere Zeit wünsche ich euch alles erdenklich Gute und vor allem viel Kraft. Ich drücke euch die Daumen, dass alles gut läuft und ihr vielleicht sogar ein bisschen Weihnachten genießen könnt. Ich freue mich dann über neue Beiträge von dir im nächsten Jahr mit hoffentlich tollen und fröhlichen Post von der Herzmaus und dem Rest der Familie in superschön genähter Kleidung ;-) Fühl dich gedrückt. LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Ramona. Das hoffe ich auch!!!!

      Löschen
  5. Liebe Maria,
    Weißt du eigentlich, welche Freude du mir immer mit jedem einzelnen deiner Kommentare machst...?!?
    Diene Röckchen sind mal wieder bezaubernd!!! Und immer individuell passend für jedes Kind...
    Nochmals, alles Gute für euch alle!
    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch-ich seh grad, dass du mein dritter (!) Follower bist -juhu, yippieyay - Danke:-) freu mich tierisch

      Löschen
    2. Wie schön dir damit eine Freude gemacht zu haben. Ich schaue immer wieder gerne bei dir vorbei...

      Löschen
  6. toll! ich mag den Schnitt ja auch sehr gerne und deine Versionen wären hier wohl auch sehr gefragt. Vorallem die mit dem Tüll. Nachdem ich jedoch letzes Jahr ein Pfauenrock mit Tüll genäht habe belibt der erstmal etwas weiter von meinem Nähplatz weg. Echt vies dieser Rutschestoff und deshalb Hut ab!
    Gruß, R

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Tüll kommt mir auch nicht mehr so schnell unter die Nadel,lach. Ich hab noch ein Stück davon übrig, das werde ich meinen Kindern so zu verkleiden geben, dann komme ich nicht auf blöde Gedanken, den doch noch mal zu vernähen. ;-)

      Löschen
  7. Sooo schöne Röcke! Ich liebe den Winter, aber ich verstehe auch deine Gründe, warum Du ihn nicht magst!
    ich wünsche Dir für Deinen Winter, dass er schnell vorüber geht, dass alles gut wird, viel Kraft und Glück und dass ihr trotzdem eine schöne Zeit miteinander verbringen könnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke yva!
      Um ein Haar wären wir in Berlin, in der Charite) in Behandlung gewesen. Dann hat sich doch noch ein näher gelegenes gefunden. Sonst wäre ich in deine Stadt gekommen. Du wohnst doch in Berlin, oder!?

      Löschen
  8. Die Röcke sind wunderschön geworden, und wenn Du im Frühling dann erst Deine Mädels darin über die Wiese laufen siehst...

    Ich drücke die Daumen, unbekannterweise, und schicke liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .....Dann mache ich davon Bilder und poste sie hier.....

      Löschen
  9. Die Röcke sind wunderschön !
    Ich wünsch euch für die nächste Zeit ganz viel Kraft und das alles gut geht!
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Maria,
    ich bin ganz angetan! Ich kann gar nicht sagen, welcher Rock mir am besten gefällt, einer ist schöner als der andere. Naja, meiner Achtjährigen würde definitiv auch der Pferderock am besten gefallen :-) (Witzig, erst vor ganz kurzem hab ich überlegt, diesen Stoff für sie zu kaufen.)
    Ich wünsche Deiner Tochter alles alles Gute und Dir und der ganzen Familie ganz viel Kraft!
    Alles Liebe,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi
      Diese pferdestoff ist wirklich schön - und nicht kitschig.

      Löschen
  11. Hallo!
    Bin gerade über Facebook auf Deinen Block gekommen und wollte nur schnell "Danke" sagen für die tolle Inspiration! Habe den Schnitt gerade eben ausgedruckt und Deine Beispiele haben mir so richtig Lust aufs Nähen gemacht!
    (Und vom Tüll lasse ich eh die Finger :-))
    Danke!

    AntwortenLöschen