Donnerstag, 5. November 2015

Auf dem Weg ...

... zu einem gut sitzenden Shirt, bin ich mit diesem Exemplar schon mal einen Schritt weiter gekommen.


Denn immer besser lerne ich die Probotionen und Verhältnisse meines Körpers kennen. Mein großes Problem, auch bei Kaufoberteilen, ist das ich an Bauch / Hüfte 2-3 Größen weiter bräuchte wie an Oberweite und Ärmeln. Also steh ich vor der Wahl, entweder schlabbert es oben, oder es sitzt am Bauch sehr, sehr eng.
Hier bin ich vom Prinzip ganz zufrieden, habe aber ein paar Änderungen vorgenommen. Die Ärmel wurden begradigt, die Passen um 3cm verlängert, damit das Bauchteil nicht auf sondern unter der Brust beginnt. 
Dann habe ich ab Taillenende langsam zwei Nummern weiter zugeschnitten, liegt das Oberteil vor mir, sieht es sehr A-förmig aus. Aber es sitz, nur die kleinen Falten unter den Armen sind noch verbesserungswürdig, aber ich weiß noch nicht wie ich das schaffen kann.


Da ich erstmal nicht den teuersten Stoff verwenden wollte habe ich einen Doubleface-Viskosejersey verwendet. Über die Qualität desselbigen bin ich positiv überrascht, er ließ sich gut verarbeiten und auch das Tragegefühl ist gut. Woher ich ihn aber bezogen habe weiß ich nicht mehr.

Beim Nähen hatte ich dann den Einfall die farbige Seite am Ausschnitt als Akzent zu setzen, daher habe ich einen gefalteten Stoffstreifen leicht gedehnt angenäht - mit der geöffneten Seite nach außen. 



Ich würde für mich sehr gerne ein ganz schlichtes Langarmshirt nähen, gerne auch Raglan. Aber der Schnitt dazu müsste oben eher eng und unten in A-Form sein und so richtig fündig bin ich da noch nicht geworden... Falls jemand gerade eine Idee hat - sehr gerne!

Unser Räubersohn hat mich übrigens mit folgenden Worten beruhigt:
Mama, das ist doch wie wenn man einen Luftballon fünf mal aufblässt und wieder die Luft raus lässt. Der wird dann auch nicht mehr ganz klein und schlabbert so komisch rum.
Herrlich, diese Kinderlogik!

Bis bald
Maria

Schnitt: Shirt-oder-Kleid von allerlieblichst

verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Du bist beim Schnittanpassen schon einen ganzen Schritt weiter als ich. Ich finde, es ist dir sehr gut gelungen und dieser kleine farbliche Akzent ist wirklich sehr gut gesetzt.
    Der Luftballonvergleich hätte auch von meinen Kids sein können. Die geben auch hin und wieder solche Weisheiten von sich. ;-)
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manuela
      Ich denke es wird noch eine Weile dauern bis ich DEN basicschnitt gefunden habe. Aber Spaß macht es sehr, deshalb ist es auch nicht schlimm...
      Ja, die Weisheiten der Kinder, lach...

      Löschen
  2. Dein Oberteil sieht klasse aus. Ich finde auch, viele Kaufshirts sitzen echt bescheiden... meiner Meinung nach sind die meisten auch zu kurz... vielleicht würden sie sogar eher in die A Form gehen wenn sie länger wären ;) ;)
    Der orange Farbakzent am Kragen gefällt mir auch total gut :)))
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi
      Stimmt, an länge mangelt es bei mir auch immer, auch an den Armen. Ich bin sehr groß und da ist man den ganzen tag am zupfen. Bei diesem shirt bin ich mit der Länge sehr zufrieden.

      Löschen
  3. Ich finde dein Oberteil echt richtig gelungen. Ich habe oft nicht die Geduld zum anpassen und gebe mich mit dem Kompromiss zufrieden. Kaufshirts passen mir auch fast nie. Mir ist meist alles zu lang (bei 1,57m nicht verwunderlich *lach*). Von der Länge bräuchte ich ein Kindershirt, passt aber leider auch nicht, weil ich ja so ein paar weibliche Rundungen habe *lach*. Mir gefällt bei deinem Shirt die Idee mit dem angesetzten Streifen gut, gibt dem ganzen einen schönen Blickfang. Die Falten würde man wahrscheinlich nur über Abnäher weg bekommen. Aber bei nem Wickelshirt weiß ich gar nicht ob und wie das geht. Kurzum ich finde dein Shirt super! LG Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ramona
      Ich habe das entgegengesetzte Problem als zu kurz....
      Manchmal glaube ich, nur standartfiguren können einkaufen gehen und was schönes finden.

      Löschen
    2. Wir sollten uns zusammentun. Alles was ich abschneide kannst du annähen *lach*. Manchmal wundere ich mich, wer eigentlich Maß gegeben hat für diese Standardgrößen. Ich denke, dass wir da auf dem richtigen Weg sind. Selber nähen ist einfach viel erfüllender, weil passender! Viel Spaß beim weitertüfteln. GLG Ramona

      Löschen
  4. Sehr schick! Die Ausschnitt-Lösung gefällt mir sehr gut und das Shirt sitzt doch schon ganz schön gut! Also mir gefällt's :-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kristina
      Ich fühle mich auch wohl darin. Während ich bei gekauften Shirts momentan nur am rumzupfen bin...
      Deshalb möchte ich auch weiterhin für mich nähen.

      Löschen
  5. Hallo Maria dein Shirt ist doch echt toll geworden, vor allem deine Ausschnittvariante gefällt mir richtig gut und das mit den Ärmeln bekommst du auch hin.LG trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Trudi
      Man lernt mit jedem genähten Stück ja dazu. Mal schauen, vielleicht habe ich einen Einfall wegen der falten.

      Löschen
  6. Ich finde Dein T-Shirt sehr gelungen!
    Gar keine Falten unter den Ärmeln... das versuche ich auch, ist bei mir aber auch nie so, zumindest nicht bei engen/körpernahen Schnitten, nur bei weiteren Shirts.
    Ein Schnitt, der nach unten ausgestellt ist, ist das Plantain-T-Shirt. Mag ich sehr, und gibt es sogar gratis. ;-)
    http://boutique.deer-and-doe.fr/29-tops-plantain-t-shirt.html
    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Steffi!
      Auch für deine schittempfehlung, ich werde ihn mir am Wochenende ansehen.

      Löschen
  7. Ein schönes schlichtes Shirt! Ich finde die Idee klasse mit dem Farbakzent durch das Aufrollen des Bündchens :)
    in der aktuellen Ottobre Women ist ein Raglanschnitt. Den könntest Du ja auch nach unten hin eine Nummer größer abpausen. Und die pure Ehrlichkeit von Kindern ist hart, aber eben ohne Wertung und rein. Diesen Vorteil habe ich immer mit meiner kleinsten Schwester genutzt ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke yva!
      Die ottobre für Damen habe ich noch nie durchgesehen. Ich werde sie mir am Wochenende ansehen.

      Löschen
  8. Chic, liebe Maria. Ist das die FrauLiese von Schnittreif? Diesen Schnitt finde ich eher oben zu weit und unten zu eng... Da ist die Anpassung gerade recht. Welcher Schnitt andersherum funktioniert (oben eng, unten weit), wäre für mich Onion 2022 - das Knotenkleid/-shirt. Hier wäre durch Raffung unter den Brüsten bzw. am Rücken auch noch Spielraum, um zwei Größen zu kombinieren. Allerdings müsstest du vielleicht die Raffung an den Ärmeln rausrechnen, die oben ganz schön Weite gibt. - Das Knotenkleid nähe ich übrigens in Gr. 36, obwohl ich eigentlich eher Gr. 40 trage. Alles Liebe,
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Annika
      Nein, das ist der Schnitt "shirt oder Kleid" von allerlieblichst.
      Danke für deinen Tipp. Ich kenne die onion Schnittmuster gar nicht. Da werde ich mal schauen gehen.

      Löschen