Montag, 6. Juli 2015

my kids wear.... oder an Tagen wie diesen....

wünsche ich mir Unendlichkeit!

Ja, genauso ist es. Wie gestern bereits geschrieben werden wir ab morgen mit unserer Herzmaus ins Krankenhaus müssen. Und der Tag davor ist immer sehr emotional. Jede Sekunde wird ganz besonders genossen und wahrgenommen.

Morgen fahren wir an den Ort, an dem sie das Licht der Welt erblickt hat. Keiner wusste was passieren wird. Wird sie es schaffen? Ich hatte solche Angst um mein Mädchen. Eine Woche lag sie auf Intensiv, konnte nicht gestreichelt oder genommen werden, war abhängig von Medikamenten und hatte mit 7 Lebtagen die erste große Herz-Op vor sich. 

Den Anblick nach der Op war das herzzereißensde was ich je mals ansehen musste. So ein kleines Wesen und so unglaublich tapfer. So stark, wahrscheinlich stärker wie ich es jemals sein könnte. Und wir Eltern so hilflos!

Aber sie hat es geschafft und auch die zweite Op. Und heute ist sie das fröhlichste, aufgeweckteste und dickköpfigste dreijährige Mädchen dass ich mir vorstellen kann.

Und dann gibt es diese Tage an denen man sich wieder bewusst wird, wie wackelig dieses Glück ist, wie schnell sich eine Situation ändern kann. Wenn ein Kontrolltermin ansteht, wir ins Krankenhaus müssen oder einen Brief vom Arzt bekommen. Dann wird einem bewusst : Wir haben ein schwerkrankes Kind! Und jeder Tag mit ihr ist ein großes Geschenk, das es zu geniessen gilt...

Und den Tag heute haben wir bisher sehr genossen und auch mal in Bildern festgehalten.

Nachdem unsere Schulkinder auf dem Weg zur Schule waren, das Baby noch schlief, Papa bereits auf der Arbeit und Mama den Frühstückstisch abräumte, spielten der "Rest" mit den Schleichtieren. Die sind bei uns der absolute Renner und teilweise schon über 8 Jahre im Einsatz.



Auf dem Weg zu den Großeltern muss unser Klettermeister sämtliche Mauern erklimmen ;-)


Im Garten der Großeltern erst mal den Sandkasten entplanen, auf dem Bild besprechen sie sich noch, wie das am besten geht...




Iiiihhhh, Bruder, eine Spinne.....




Das muß er sich natürlich genau anschauen.




Mittags den Tisch gedeckt für die Kinder, es gibt Sandwich. Das essen wir bei der Hitze sehr gerne.







Und was wir nicht gerne essen, wird runter gepikt;-)

Das Essen ist super entspannt abgelaufen da unser Baby selig schlummerte.





So, nun werden wir uns den Nachmittag noch mit Eis versüßen. Und dann müssen die Taschen fürs Krankenhaus gepackt werden. 

Heute haben unsere drei Jüngsten selbstgenähte T-Shirts an, deshalb machen wir bei my-kid-wears mit. Das Set von unserem Baby habe ich hier schon vorgestellt. Das T-Shirt vom RäuberSohn hier. Das T-Shirt der Herzmaus ist noch vom letzten Sommer, passt aber erst jetzt so richtig.

Liebe Grüße
Maria

Schnitt T-Shirt: Raglanshirt von madame-jordan
Stoff: Hamburger Liebe

verlinkt bei kiddikram und made4boys

Kommentare:

  1. Das stelle ich mir sehr schrecklich vor, wenn man als Eltern nichts tun kann außer da sein, ohne Berührungen, Kuscheln und Trösten... ich wünsche Dir ganz, ganz viel Kraft, und dass es noch viele solcher schönen Tage gibt!
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo yva
      Vielen Dank! Unsere kleine ist eine Kämpferin, es werden also noch mehr gute tage kommen....
      Liebe grüße
      Maria

      Löschen
  2. Hallo liebe Maria ich denke ganz doll an Dich (und eure kleine Maus). Die stecken es erfahrungsgemäß bessser weg als wir Erwachsenen.Alles Gute für Euch und liebe Grüße trudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Trudi
      Ist alles gut gelaufen, dass liegen ist halt blöd! Aber da es unser fünfter hk war, war ich bestens vorbereitet mit Bücher, Spielfiguren und Fernseher darf man an so einem tag auch mehr.

      Löschen
  3. Oh ja, jeder Tag ist ein Geschenk...das vergesse ich im Moment manchmal im Alltagswahnsinn. Danke für's Erinnern und viele liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia
      Das geht mir auch manchmal so! Im Krankenhaus wird man dann aber immer sehr daran erinnert auf für noch so kleine Dinge und Momente im Leben dankbar zu sein und diese zu genießen.
      Liebe grüße
      Maria

      Löschen